Kolpingsfamilie Hessisch Lichtenau besucht Mainz

Der diesjährige Tagesausflug führte die Kolpingsmitglieder und ihre Gäste nach Mainz, in die Landeshauptstadt von Rheinlandpfalz. Schon früh am Morgen startete der Reisebus. Versehen mit dem Reisesegen durch den Diakon der Pfarrgemeinde, Andreas Pyka, waren alle gespannt, was der heutige Tag an Erlebnissen bringen würde.

Nach einer kurzen Rast auf der Autobahn wurde Mainz erreicht. Dank der guten Vorbereitung durch das Vorstandsteam, konnte eine Bushaltestelle im Zentrum der Stadt angefahren werden. Nur wenige Gehminuten waren notwendig, um eine Attraktion von Mainz zu erreichen: „Die Gutenbergbahn“. Diese war reserviert für eine Stadtrundfahrt. Bei einer fast einstündigen Fahrt wurden Informationen über die Sehenswürdigkeiten der Stadt Mainz gegeben. Die Fahrt ging durch enge Gassen, wo man schöne Bürgerhäuser, viele Kirchen u.a. den Dom und St. Stephan sowie die Zitadelle, das Kurfürstliche Schloss, den Landtag und die neue Synagoge bewundern konnte.
Nach der Rundfahrt war es Zeit zum Mittagessen. Das Vorstandsteam hatte dafür im „Brauhaus zur Sonne“ Plätze reserviert. Wie in den vergangenen Jahren hatte Herbert Rodewald schon im Bus die Bestellungen für das Essen aufgenommen und an die Gaststätte gemeldet. So brauchte niemand lange auf das Essen zu warten. Nachdem alle gesättigt waren, hatte jeder die Gelegenheit auf eigene Faust Mainz zu erkunden.
Gegen 17:30 Uhr wurde die Heimreise angetreten. Alle Teilnehmer waren angetan von der schönen Stadt Mainz und ihren Sehenswürdigkeiten.
Vorstandsmitglied Manfred Kaib bedankte sich bei allen, die an der Vorbereitung und Durchführung des Ausflugs mitgewirkt haben.

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen