KF Hünfeld und Kolpinghaus Hünfeld e.V. spenden 2.000 €uro für Flutopfer

Angesichts der Flutkatastrophe und des Leides in den betroffenen Bundesländern waren viele geschockt und tief betroffen.

 „Das Kolpingwerk Deutschland erreichen zahlreiche Anfragen“, so das Leitungsteam der Hünfelder Kolpingsfamilie. Viele Mitglieder möchten den von der Flut schwer getroffenen Menschen helfen und spenden. Für die Hünfelder Kolpingsfamilie stand dann auch sofort fest, 2.000 Euro dem Kolping Diözesanverband Trier zu überweisen, der die Zerstörungen vor Ort direkt im Blick hat.

Viele Menschen haben alles verloren, viele trauern um Angehörige und Nachbarn, die in der Flut umgekommen sind, so der Vorstand der Kolpingsfamilie. „Um die Aufräumarbeiten wirkungsvoll zu unterstützen, ist jetzt schnelle finanzielle Hilfe dringend erforderlich“. Die Summe „teilen sich“ die Kolpingsfamilie und der Kolpinghaus e.V.

Bildunterschrift: Die Kolpinger sind doppelt geimpft (v. re.): Dieter Hohmann, Irene Gutberlet und Stephan Witzel für das Leitungsteam der Kolpingsfamilie Hünfeld mit Wolfgang Krieger für den Kolpinghaus Hünfeld e.V.

 

Tags:

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen