Jubiläumsreise des Kolpingwerkes Fulda

Die Perlen Tirols waren das Ziel der diesjährigen Jubiläumsreise des Kolpingwerkes Fulda. Vom Städtchen Kufstein über den Theaterort Stumm bis nach Innsbruck zum goldenen Dacherl führte die gut organisierte Busfahrt.

Neben Gipfelwanderungen auf dem Berg Karwendel und einer Schifffahrt auf dem Achensee sowie dem Besuch der Krimmer Wasserfälle war das Programm prall gefüllt. Die Reisenden genossen ein beeindruckendes Panorama, besichtigten eine Heusennerei und lauschten zwei original Zillertaler Blasmusik-Konzerten. Die Teilnahme an der Prozession zu Maria Himmelfahrt war ein weiteres Highlight. Neben Schlossführungen, Kirchenbesichtigungen und einem Theaterabend belohnte die reichhaltige Zillertaler Verpflegung jeden Teilnehmer. Morgens oder abends gab es von der Kolping-Reisebegleitung (stellv. Diözesanvorsitzende Birgit Gruß) eine Einstimmung, entweder mit Wunderkerzen oder einer Namens-Challenge sowie geistigen Impulsen. Dabei erfuhren die Kolping-Teilnehmer, dass der Verbandsgründer Adolph Kolping auch im Zillertal gewandert ist und die Hosenträger des Freiheitskämpfers Andreas Hofer anprobiert hatte. Die funkelnden Kristallwelten zeigten den Gästen, wie die Kristalle den Menschen bereits in der Steinzeit als Werkzeug dienten und wie sie heute als Schmuckstücke verarbeitet werden. Die hervorragend von der reisewelt Teiser & Hüter GmbH aus Neuhof organisierte Reise war gespickt mit vielen Informationen über die Zillertaler Bergwelt und musikalischen Einlagen der bekannten Zillertaler Musiker. 

Über Kolping

Das Kolpingwerk ist ein Verband ehrenamtlicher Christen und engagiert sich in einer Solidargemeinschaft um Menschen Orientierung und Lebenshilfe zu geben.

In der Diözese Fulda gibt es rund 4.500 Mitglieder in über 60 Kolpingsfamilien.

Search

Nutzeranmeldung

Nutzeroptionen